Gemeinsam nicht einsam - mach mit
Menu

Rückrundenauftakt und erstes Pflichtspiel für den TuS im neuen Jahrzehnt

Mit einem Freitagsabends-Heimspiel startet der TuS in das neue Jahrzehnt. Den Auftakt macht der Herbstmeister, also unsere Zweite, beim Spiel gegen den ASC GW Wilsum III. Das Team sollte man auf jeden Fall nicht unterschätzen, auch wenn das Team aus der tiefsten Niedergrafschaft mit nur 7-15 Punkten auf Rang 8 der Tabelle steht. Mit Guido Tyman hat das Team einen der stärksten Spieler der Liga in seinen Reihen. Der aktuell stärkste Spieler der 1. Kreisklasse spielt jedoch im TuS-Dress. Tim Serwatka hat die Liga mit 19-1 Spielen in der Hinrunde dominiert und aktuell spielt er auf persönlichem Rekordniveau. 1484 Punkte stehen im Moment zu Buche bei Tim. Wir hoffen, dass bei ihm bald nicht nur der Groschen, sondern auch die Marke von 1500 Punkten fällt.

Die Erste hat noch eine weitere Woche Pause und wird dann am 24. Januar ins Spielgeschehen eingreifen. Dann geht es, ebenfalls favorisiert, gegen den SC Union Emlichheim II an den Tisch. Am gleichen Abend wird auch die Jugendmannschaft in die Rückrunde starten. Auch hier steht ein Heimspiel an und der Gegner heißt ASC GW Wilsum. In der Jugendliga wurden die Uhren auf „Null“ gestellt und damit sind wir hier besonders gespannt, zu welchen Leistungen das Team fähig ist.

Es spricht im Übrigen wenig dagegen, bis zum jeweils ersten Echteinsatz auch vorher einmal die Kelle zu schwingen. Hierfür gibt es, dies ist für Einige sicherlich eine neue Information, sogenannte Trainingsabende. Training bedeutet, dass man die Echteinsätze üben kann, um dann, im entscheidenden Moment tatsächlich einen Vorteil zu haben. Versucht es mal, zum Beispiel am kommenden Mittwoch ab 19.30 Uhr.

Geübt haben am Freitagabend auch Tim Serwatka und Jens Sarnow beim TTVN Race in Venne. Speziell Tim lieferte dort gute Matches ab (zumindest in 4 von 5 Spielen - > ein Spiel war „kampflos“). Jens konnte zumindest im entscheidenden Duell um den Tagessieg überzeugen, verlor aber insgesamt Punkte. Tim hingegen konnte dort erneut seinen Top-Wert steigern. Eine wirklich nette Turnierform, die sich offenbar weiterhin in der Grafschaft noch nicht so wirklich durchgesetzt hat. Wir wollen dies ändern und planen noch für die Rückrunde ebenfalls die erste Durchführung eines Races. Also verfolgt weiterhin die News.

Beim Grafschafter Vorgabeturnier nahmen zum Jahresende Holger und Fabian (als Team), Jürgen und Baltus (ebenfalls als Team), Tim und Andreas (als Team) und Thorsten (mit Julia Wojtaszek) teil. Thorsten scheiterte erst im Viertelfinale am späteren Sieger: Jens Hüsemann und Tim Schipper, denen wir natürlich herzlich gratulieren.

Login - Benutzeranmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.