Gemeinsam nicht einsam - mach mit
Menu

Abstieg im Prinzip besiegelt – Doppelschwäche eklatant

Ohne Frank, der krank passen musste, dafür mit Eduard ging es gestern gegen SG TT Bad Bentheim Gildehaus. Der Gegner kam so stark wie selten in dieser Saison – also mit Jan Giebel, was die Sache schon vor Beginn recht aussichtslos erscheinen ließ.

Im Doppel war es eine Katastrophe. Wir spielten nicht sonderlich stark, hatten Pecht und lagen recht unnötig 0-3 zurück. Sowohl im Doppel 1 bei Jens und Jürgen war deutlich mehr drin, aber Jens brachte hier kaum etwas zu Stande und im Doppel 3 wäre auch mehr drin gewesen, wenn Eduard und Friedbert besser aufeinander abgestimmt gewesen wären.

Jens war im Einzel gegen Wichert immerhin siegreich. Ohne Offensivball ab Satz ging es plötzlich recht leicht. Phillip war gegen Jan Giebel von Beginn an gut dabei. Beide Spieler trennten vor dem Match immerhin fast 150 TTR-Punkte. Im fünften Satz spielte Phillip vor allem aus dem Rückraum faszinierende schnelle Bälle. Ein toller und unerwarteter Sieg zum 2-3. Auch Thorsten war im Einzel absolut auf der Höhe, zumindest ab dem zweiten Satz. Wenn er sich schnell genug bewegte, war er der bessere Spieler und zum Glück bewegte er sich. Ausgleich!

Jürgen mit einem starken Auftritt gegen den starken Lammering. Satz fünf war allerdings ein Griff im Klo von Beginn an. Schade, denn bis dahin war das Spiel auf Augenhöhe. Friedbert hatte hingegen das bessere Ende für sich gegen ten Bosch. Es war allerdings keine leichte Aufgabe für Friedbert. Ab Mitte des fünften Satzes lief das Spiel einfach für ihn und somit stand der erneute Ausgleich fest. Es sollte unser letzter Punkt bleiben. Eduard, Jens und am Ende Jürgen waren weitestgehend auf verlorenem Posten. Thorsten und Phillip hatten beide Siegchancen und vielleicht wäre bei einem Erfolg sogar noch das Abschlussdoppel drin gewesen, aber es standen zwei Fünfsatzniederlagen gegen Wichert und Lammering. Phillip und Thorsten dennoch mit ordentlichen Leistungen.

 

Mit nunmehr 2 zu 24 Punkten und 4 Punkten Abstand zum Relegationsplatz bei zudem einem schlechteren Spielverhältnis müssen wir uns nichts vormachen. Das war es dann wohl endgültig. Es war aber damit zu rechnen und wir hoffen, dass wir die Serie noch gut zu Ende bringen können.

Login - Benutzeranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen