Gemeinsam nicht einsam - mach mit
Menu

Unentschieden beim Premierenauftritt in Lingen (VfB)

Wenn ein Teil der Mannschaft am Ende von einem Punktgewinn spricht und ein Teil von einem Punktverlust und das Satzkonto ein 32-32 aufweist, so ist eine Punkteteilung am Ende sicherlich in Ordnung.

Mit leichter Verzögerung starteten wir erstmals in der gewöhnungsbedürftigen Halle bei VfB Lingen. Tim Serwatka ersetze dieses Mal Thorsten Weidemann. Vor dem Spiel wären wir sicherlich auch mit einem 8-8 zufrieden gewesen.

 

Den Auftakt machten mehr oder weniger starke Doppelspiele unsererseits. Friedbert und Jens gewannen in vier Sätzen gegen das Doppel 2 des Gegners. Hier lag es jedoch vorrangig an der schwachen Trefferquote beim Gegner. Holger und Tim konnten das Spiel einigermaßen offen gestalten in den Sätzen 2+3, verloren letztlich aber doch klar mit 0-3.

Sehr wichtig dann aber das Doppel 3 von Jan-Hindrik und Jürgen, die im fünften Satz das Duo Ising/Wiethe besiegen konnten. Allein dieser Punkt ließ und hoffen, dass tatsächlich ein Punkt drin war.

Die Einzel:
Jens: Spiel 1 zunächst souverän, jedoch am Ende doch knapp, aber mit einem 3-1 Sieg. Spiel 2 war von Beginn an eine Katastrophe. Die Leistung aus dem Doppel und Spiel 1 zog sich durch den Nachmittag – es war somit, trotz dreier Punktbeteiligungen, seine zweitschwächste Saisonleistung. Fünfsatzniederlage gegen Defée.

Friedbert: machte 2 gute Matches im Einzel und musste leider zwei Fünfsatzniederlagen einstecken. Insbesondere Spiel 2 war ärgerlich, da er im Fünften bereits recht klar führte, den Sack dann aber nach einer Auszeit des Gegners nicht zumachen konnte. Dennoch klarer Aufwärtstrend, der sich vor allem im Abschlussdoppel fortsetzte.

Holger: war völlig unzufrieden mit seinen Niederlagen, verkannte jedoch, dass er auch schlicht starke Gegner vor der Nase hatte. Spielte allerdings auch nicht sein bestes Tischtennis und hätte zumindest im zweiten Spiel einen Satzgewinn davontragen müssen. So am Ende Holger als einziger Akteur ohne Punktbeteiligung.

Jan-Hindrik: Wirkte hingegen voll zufrieden, selbst nach seiner Niederlage in Spiel 1. Dies war – so wirkte es außen – eher ein Trainingsmatch für Spiel 2, wo Baltus wirklich brillierte gegen den klar favorisierten Heunisch. Vielleicht Baltus bester Auftritt in dieser Saison, auch wenn er speziell im ersten Satz gegen Heunisch auch einige Glückbälle verzeichnen durfte. Stark!

Jürgen: ebenfalls mit ordentlicher Leistung. In Spiel 1 gegen Wiethe brauchte er ein wenig um reinzukommen, am Ende stand aber einer der wenigen klaren 3-0 Siege. Gegen Oldiges, der natürlich ein gutes Händchen hat, allerdings erst sein zweites Saisonspiel machte, war es von Beginn an super knapp. Bis zum 6-6 im fünften Satz ein ausgeglichenes Spiel, aber dann gingen die Punkte einfach zu schnell weg. Trotzdem: guter Auftritt von Jürgen.

Tim: Sensationell sein erstes Spiel gegen Oldiges. Er stellte im Laufe des Spiel taktisch mehrmals klug um und obwohl er Satz 1 und 3 jeweils in der Verlängerung verlor, so steckte er nie auf. Am Ende ein tolles 3-2 gegen den ebenfalls klar favorisierten Oldiges. In Spiel 2 stand Tim unter Druck und das merkte man auch durchaus. Beim Stand von 6-8 gegen uns musste halt ein Sieg kommen und zwei Sätze lang war das Spiel gegen Wiethe ausgeglichen. Dann nutzte Tim aber seine gute Form und wurde sicherer. Ein souveränes 3-1 von Tim zum letztendlichen 8-8, da das Abschlussdoppel bereits fertig war. Tim schraubte damit sein Allzeithoch nochmals ordentlich hoch auf nunmehr 1481 Punkte!!! Damit steigerte er seinen Bestwert mal eben um weitere 13 Punkte! Solche Ersatzleute nehmen wir immer gerne.

Abschlussdoppel: Jens war von Beginn an „nicht im Spiel“ und im ersten Satz war die Kombination auch denkbar schlecht. Friedbert konnte Jens jedoch motivieren und mitreißen. Die Kombination „anders rum“ war deutlich besser für uns und auf der Seite konnten wir fast nicht verlieren. So kam es nur auf Satz 3 an. Hier machte vor allem Friedbert ein starkes Match. Jens war erst im vierten Satz dabei und somit konnten wir doch noch den Punktgewinn feiern. Mit nunmehr 7-7 Punkten sind wir im Bereich der Erwartungen platziert. Montag geht es nach Wilsum, am kommenden Wochenende dann noch das letzte Match gegen Lohne II. 9 Punkte sollten es nach der Hinrunde eigentlich sein. Mal schauen, wie es kommt.

 

Login - Benutzeranmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.